18. Jubiläum: Vereinsgründung 18. Mai 2004

Der Verein der Naturführerinnen wurde vor 18 Jahren gegründet.  “Wir sind volljährig” ist ein stilles Jubiläum.

Wohin führt der Weg des Vereins?

  • Wie wird sich der Verein in den nächsten Jahren weiterentwickeln?
  • Welche Entwicklungen werden wir begrüßen?
  • Welche Entwicklungen möchten wir vermeiden?

Wir vom Vorstand bereiten ein Thesenpapier vor. Die Mitgliederversammlung im Herbst wird darüber diskutieren.

Gedanken der Mitglieder sind willkommen. Eine Mail an verein@naturfuehrer-sh.de reicht aus.

Danke an Elisabeth R. für die Fotos vom engenen Gang, von Stufen und Fahrspuren durch Natur- und Landschaft.

Blick zurück …

 Wir bitten Mitglieder, die von Anfang an dabei waren, uns Bilder und Geschichten zu senden.

Visuelle Musik auf der Wiese

Visuelle Musik auf der Wiese

Fotografieren hilft Beoachten

Bei der Eröffnungsrede betonte Sandra Bartocha auch, dass Fotografieren beim Beobachten hilft. Licht, Tageszeit, Jahreszeit wahrnehmen. Die Jahreszeiten in der Vegetation erkennen. Wie so oft habe ich auch diese Ausstellung mit den Augen des Naturführers betrachtet. Der Detailreichtum der Prints ist überraschend. Dieses Bild zeigt ein Detail, aufgenommen aus dem Wiesenfoto direkt über diesen Zeilen.

Zum Spiel zwischen Gesamtsicht und Detailsicht noch ein Beispiel: Im ersten Bild sehe ich ein Schimpansengesicht, im dritten Foto einen abstrakt fotografieten Wald.

Ausstellung im Museum Schleswig

Die Ausstellung “Rythm of Nature” ist noch bis zum 11.09.2022 im Stadtmuseum Schleswig zu sehen.

Dort kann das gleichnamige Buch betrachtet und gekauft werden. Verlag und Autorin legen Wert darauf, dass die LeserInnen verwöhnt werden. Jedes Umblättern der schweren Seiten ist ein ein Erlebnis, der Unterschied zum E-Book-Reader ist haptisch fühlbar.

“Ins Nachtgrau
singt der Sprosser
das Versprechen
einer Sommerliebe”

Ins Nachtgrau singt der Sprosser ...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.