Barrierefrei Natur erleben

Die Landesregierung stellte am 20.01.2022 einen Aktionsplan für mehr Teilhabe und Barrierefreiheit vor, unter dem Motto “Einer für alle”.  Barrierefrei Natur zu erleben ist bei den Maßnahmen des Minsitserium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung als als Ziel 1 genannt.

Fünf Punkte im Umfeld von Naturführungen

  • Verbesserung der Barrierefreiheit von Küstenschutzanlagen, insbesondere an den Landesschutzdeichen an Nordsee und Ostsee
  • Nationalpark Wattenmeer erleben für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung
  • Erstellung eines Faltblattes über den rollstuhlgeeigneten Bohlenweg im Wilden Moor bei Schwabstedt sowie Erstellung zehn weiterer Faltblätter
  • Ausstellung mit barrierefreien Elementen in der Integrierten Station Beltringharder Koog
  • (Barrierefreier Fischereischein)

Aus der Langfassung Seiten 55 bis 61

 

Natur für alle im Kreis Pinneberg

In den Jahren 2014 – 2017 wurde für den Kreis Pinneberg ein Naturerlebnisführer geschaffen, gefördert durch die Aktion Mensch. Naturziele vom Regionalpark Wedeler Au im Süden bis zum Himmelmoor im Osten und dem Bokeler See im Norden werden dargestellt. Alle ausgewählten Naturorte sind gut zu besuchen.

Zwei Video-DVD mit leichter Sprache gehören zum Medienpaket (Besucher am Futterhaus und Kraniche im Tävsmoor).

Beispiel von Kräuterführungen auf Föhr

Vor einiger Zeit lernte ich eine Kräuterführerin von der Insel Föhr kennen. Im Gespräch wurde deutlich, dass Inklusion für Barbara Pohlmann seit langem ein Anliegen ist. Das Bild zu diesem Beitrag belegt das gesagte mit einen Ausschnitt der Homepage Föhrer Wildnis.

Barrierefrei – Kräuter am Wegesrand

Ein Beispiel aus dem Veranstaltungskalender, Region Stormarn Kräuter am Wegesrand ist für Rollstuhlfahrer geeignet. (28.04.2022)

 

Weitere Beispiele?

Wir nehmen in diesem Beitrag gerne weiter Beispiele auf. Anregungen dazu per Mail oder direkt hier in den Kommentaren.

Visuelle Musik auf der Wiese

Visuelle Musik auf der Wiese

Fotografieren hilft Beoachten

Bei der Eröffnungsrede betonte Sandra Bartocha auch, dass Fotografieren beim Beobachten hilft. Licht, Tageszeit, Jahreszeit wahrnehmen. Die Jahreszeiten in der Vegetation erkennen. Wie so oft habe ich auch diese Ausstellung mit den Augen des Naturführers betrachtet. Der Detailreichtum der Prints ist überraschend. Dieses Bild zeigt ein Detail, aufgenommen aus dem Wiesenfoto direkt über diesen Zeilen.

Zum Spiel zwischen Gesamtsicht und Detailsicht noch ein Beispiel: Im ersten Bild sehe ich ein Schimpansengesicht, im dritten Foto einen abstrakt fotografieten Wald.

Ausstellung im Museum Schleswig

Die Ausstellung “Rythm of Nature” ist noch bis zum 11.09.2022 im Stadtmuseum Schleswig zu sehen.

Dort kann das gleichnamige Buch betrachtet und gekauft werden. Verlag und Autorin legen Wert darauf, dass die LeserInnen verwöhnt werden. Jedes Umblättern der schweren Seiten ist ein ein Erlebnis, der Unterschied zum E-Book-Reader ist haptisch fühlbar.

“Ins Nachtgrau
singt der Sprosser
das Versprechen
einer Sommerliebe”

Ins Nachtgrau singt der Sprosser ...

1 Kommentar

  1. Jahresfortbildung: Lebenswelt Garten und Natur für Menschen mit und ohne Demenz

    Abschluss: Anwender*in für individuelle Garten – und Naturangebote für Menschen mit und ohne dementielle Veränderungen.

    Den Garten und die Natur mit allen Sinnen erleben, sich ausruhen, Anregung erhalten, einfach nur sein. Das bedeutet für viele Menschen Lebensqualität. Sie erfahren in dieser Jahres-Fortbildung, wie individuelle Garten- und Naturangebote gestaltet werden können, um Menschen mit und ohne Demenz eine erfüllte Zeit zu ermöglichen.
    Das Kompetenzzentrum Demenz in Schleswig-Holstein führt diese Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V., Selbsthilfe Demenz und in Kooperation mit dem Haus am Klostergarten durch. Der Sinnes-Mustergarten in Preetz steht als Übungsort zur Verfügung.
    Die Fortbildung findet an sechs aufeinander aufbauenden Wochenend-Terminen statt. So erhalten die Teilnehmenden im Verlauf des Gartenjahres Grundlagenwissen zum Themenfeld Demenz sowie Anleitung zu Möglichkeiten von Natur- und Gartenangeboten im gartentherapeutischen Kontext. Die Inhalte werden praxisnah vermittelt, mit Selbsterfahrungsübungen und praktischen Übungen. Ziel ist es, Mut zu machen, eigene Gartenangebote für Menschen mit und ohne Demenz umzusetzen. Nach erfolgreichem Abschluss tragen die Teilnehmenden den Titel „Anwender*in für individuelle Garten- und Naturangebote für Menschen mit und ohne dementielle Veränderungen“. Die Anerkennung der Fortbildung durch die internationale Gesellschaft für Gartentherapie (IGGT) ist beantragt.
    Termine der Fortbildung 2022: 25. – 27. Februar, 11. – 13. März, 13. – 15. Mai, 29. – 31. Juli, 21. – 23. Oktober, 18. – 20. November. Schulungsumfang: 104 Stunden inkl. Selbstlernaufgaben.
    Kosten: 1294,- / 1094,- € (ermäßigter Preis für ehrenamtlich Engagierte), inkl. Mittagsimbiss, Pausengetränken (bei den Terminen in Preetz) und umfangreichem Skript.

    Hier erhalten Sie alle Fakten auf einen Blick
    https://www.demenz-sh.de/wp-content/uploads/2022/01/Infoblatt-Jahrefortbildung-Garten_Demenz-neu.pdf

    Aufgrund unserer Landesförderung richtet sich die Fortbildung vorrangig an Menschen, die in Schleswig-Holstein wohnen oder arbeiten, fragen Sie aber auch von außerhalb gerne an. Das Schulungscurriculum und weitere Informationen sind unter http://www.demenz-sh.de einzusehen. Online Anmeldung mit dem Stichwort „Lebenswelt Garten“ über: https://www.demenz-sh.de/bildungsangebote/anmeldeformular.
    Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.