Als Naturführer Besucher finden – Kurs ZNLF Naturpark Aukrug

Mrz 28, 2022 | Veranstaltung

Aus den ersten Kursen zur Zertifizierung als Naturführer haben sich die Teilnehmer zu einem Verein zusammengeschlossen.  Gemeinsam geht einiges leichter, der Kontakt unter den “Zertifizierten” sollte auch nach dem Kursende erhalten bleiben.

Voneinander Lernen, miteinander Freude haben und bei gemeinsamen Naturführungen weitere Ecken von Schleswig-Holstein kennen zu lernen. Marsch-Geest-Hügelland und die wenigen geologisch ältere Formationen, die älter als die Eiszeit sind: Segeberger Kalkberg und Helgoland.

OD-Wasserbueffelland Gruppenfotos

Bild von einem Naturführertreffens.
Meist gibt neben der Mitgliederversammlung noch ein weiteres Treffen. Im März 2022 nahmen rund zwanzig Mitglieder an einer Führung im Steinzeitpark Albersdorf teil mit anschließendem Picknick.

Wie finde ich mehr Besucher meiner Führungen?

Monika Weber hat mit der Gartenschau in Norderstedt als Natur- und Landschaftsführer begonnen. Eine lustige Anekdote über die “Landfrauen” macht deutlich. Sich als Naturführer immer wieder ins Gespräch bringen. Auf regionalen Treffen präsent sein. Und einen langen Atem haben.

Zusatzqualifikation wie Pilzcoach eröffnet weite Möglichkeiten.

Aus dem Kreis der Zuhörer wurde ergänzt: “Da ich im Naturschutzverein aktiv bin, kennt man mich. Wenn dann der Verein angesprochen wird, wird diese Anfrage an mich weiter geleitet. So ist in meinem Fall wenig eigenen Marketing nötig.”

Wie finde ich Besucher Online?

Hans Rutar hat sich erst vor drei Jahren als Natur- und Landschaftsführer zertifiziert. Auch er ist über den Naturschutzverein und andere Veranstaltungen regional bekannt. Der Schwerpunkt seiner Ausführungen lag auf den Möglichkeiten, online präsent zu sein. Neben den Druckerzeugnissen hat Hans sich entschieden, Besucher für seine Touren über das Web zu finden.

Aus dem Kreis der Zuhörer wurde ergänzt: “Neben der Suchmaschinenoptimierung für die eigenen online-Texte (SEO)  kann man auch über Anzeigen bei Google ganz nach oben kommen.” Dabei geht es um die richtige Wahl der Worte – kaum ein(e) NutzerIn von Google wird das Suchwort “zertifizierte NaturführerIn” eingeben. Dieser Begriff ist fast nur bei uns Insidern bekannt, nicht bei den potentiellen Teilnehmern unserer Führungen.

Ein Teilnehmer kannte Hans von seinem  Blog erutario.de. Besser lässt sich der Weg, über guten Bloginhalt regional gefunden zu werden, nicht zeigen.

Erleichterung Homepage des Vereins

Der Start einer Onlinepräsenz wird durch den Verein erleichtert. Die Homepage des Vereins ist für alle Mitglieder offen.

  • Vereinsmitglieder zeigen sich mit Foto und Themenschwerpunkt.
  • Jedes Mitglied kann eine Unterseite mit Text und Fotos einrichten.
  • Die persönliche Adresse lautet www.naturfuehrer-sh.de/Vorname-Nachnahme.
  • Monatlicher Rundbrief mit Ankündigung der nächsten Führungen.

Speziell für die Teilnehmer am Zertifizierungskurs Naturpark Aukrug

  • Die Kursteilnehmer „Region Aukrug“ können bereits jetzt ihre Führungen auf die Vereinshomepage einstellen. Meldung über eine Mail an den Verein.
  • Der Rundbrief (Newsletter) mit den Terminen des nächsten Monats und weiteren Texten ist kostenfrei. So erfährt jeder die aktuellen Termine von Naturführungen.
  • Hoffentlich abonniert auch ihr den Rundbrief.

Die Vollmitgliedschaft ist weiterhin erst nach der Zertifizierung möglich.

Aktuelle Startseite der Naturführerinnen SH

Forum für Fragen und Diskussionen

Im Gespräch wurde gewünscht, dass auf der Homepage ein Diskussionsforum zum Austausch unter den Naturführern eingerichtet werden sollte wird. Wir werden uns im Vereinsvorstand Gedanken machen.

Bitte an die Leser, dazu in den Kommentaren Stellung zu nehmen.

 

  • Ist das eine sinnvolle Erweiterung der Vereins-Dienstleistung?
  • Eher ein öffentliches Forum für alle Naturführer – oder ein Forum nur für Vereinsmitglieder und Kursteilnehmer?
  • Wie wichtig ist es, dass dieses Forum auf unserer Webseite betrieben wird mit Servern in Europa? Damit würde an dieser Stelle Facebook vermieden werden mit den Problemen, die dieser große Datensammler Meta aufwirft.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert