Erscheinungsbild der Webseite

Nach mehreren Jahren bekommt unsere Webseite ein neues Gesicht. Nach sieben erfolgreichen Jahren benötigen Design und Software ein Update. Dabei stellen wir vom Joomla auf WordPress um und bereinigen den Inhalt. Die neue Version ist ab Jahresbeginn 2022 online.

Funktion oder als Design – Was kommt zuerst?

In dem ersten Schritt war es uns wichtig, die Funktionsfähigkeit der Seite zu sichern. Weitere Anpassungen werden in den nächsten Wochen erfolgen. Anregungen und Mängelberichte gerne an hans.rutar@erutario.de.

Führungen ohne Umwege sofort ankündigen

Auf dieser Homepage war schon immer eine Auswahl der Naturführungen zu finden. Das hat sich über Jahre bewährt. Internet und die aktuelle Software ermöglichen nun, dass unsere Naturführer ihre Führungen sofort eingeben können. Der Umweg über eine Mail an den Verein entfällt. Und damit entfallen auch eventuelle Verzögerungen.

Erst nach der erfolgreichen Anmeldung (Login) steht eine Bedieneroberfläche zur Eingabe der Führungen zur Verfügung.

Welche Mail-Adresse wird genutzt?

Die Eingabe der Führungen steht allen Vereinsmitgliedern zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt mit der Email-Adresse. Natürlich ist der Zugang mit einem Passwort geschützt. Ein erstes Passwort lässt sich direkt auf der Eingabeseite anfordern.

Für die Anmeldung ist die Email-Adresse zu verwenden, die auch für den sonstigen Schriftwechsel mit dem Verein genutzt wird. Für Rückfragen der Teilnehmer oder für Anmeldungen kann eine andere Adresse angegeben werden. Diese andere Adresse muss dann bei der Eingabe der Führung angegeben werden.

Rückfragen und Anregungen

Sollte es bei der Anmeldung Schwierigkeiten geben oder bei der Eingabe der ersten Führungen, zögere nicht und schreibe eine Mail an hans.rutar@erutario.de

Visuelle Musik auf der Wiese

Visuelle Musik auf der Wiese

Fotografieren hilft Beoachten

Bei der Eröffnungsrede betonte Sandra Bartocha auch, dass Fotografieren beim Beobachten hilft. Licht, Tageszeit, Jahreszeit wahrnehmen. Die Jahreszeiten in der Vegetation erkennen. Wie so oft habe ich auch diese Ausstellung mit den Augen des Naturführers betrachtet. Der Detailreichtum der Prints ist überraschend. Dieses Bild zeigt ein Detail, aufgenommen aus dem Wiesenfoto direkt über diesen Zeilen.

Zum Spiel zwischen Gesamtsicht und Detailsicht noch ein Beispiel: Im ersten Bild sehe ich ein Schimpansengesicht, im dritten Foto einen abstrakt fotografieten Wald.

Ausstellung im Museum Schleswig

Die Ausstellung “Rythm of Nature” ist noch bis zum 11.09.2022 im Stadtmuseum Schleswig zu sehen.

Dort kann das gleichnamige Buch betrachtet und gekauft werden. Verlag und Autorin legen Wert darauf, dass die LeserInnen verwöhnt werden. Jedes Umblättern der schweren Seiten ist ein ein Erlebnis, der Unterschied zum E-Book-Reader ist haptisch fühlbar.

“Ins Nachtgrau
singt der Sprosser
das Versprechen
einer Sommerliebe”

Ins Nachtgrau singt der Sprosser ...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.