Botanikkurs Gräser am Kolksee

Das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume bot unter der Nummer 2022-99 einen Gräserspaziergang am Kolksee nahe Eutin an. Dr. Jürgen Eigner (Verein zur Pflege der Natur und Landeskunde – Die Heimat e.V.) führte in die Vielfalt der Gräser ein. Während der vier Stunden konnten über 30 Arten von Gräsern und einige andere grasartige Pflanzen in ihrem Lebensraum gezeigt werden.

Freunde unter den Gleichgesinnten

Die Welt der Naturinteressierten ist zwar vielfältig, dennoch überschaubar. Unter den zwanzig Teilnehmern kannten sich wieder einige aus vorherigen Kursen oder ähnlichen Veranstaltungen. Auch zertifizierte Naturführer waren dabei. Man sieht sich wieder. Irgendwo in der Landschaft oder bei der nächsten Veranstaltung.

Teilnehmer am Gräserkurs

Tipps für die Praxis

Die “allgemeine Wuchsform” ist für die Bestimmung der Gräser hilfreich. Der Eindruck am Standort der Pflanze ist hilfreich. Wächst sie horstförmig, rasenartig oder unordentlich? Diese Betrachtung ergänzt das Studium der einzelnen Pflanze wesentlich.

Bestimmungsschlüssel

Zwei Schlüsseltypen werden zur Bestimmung der Gräser herangezogen: Gräser vor der Blüte nach vegetativen Merkmalen bestimmen oder die Bestimmung nach den Blütenmerkmalen. Meist fällt es den Anfängern leichter, Gräser nach vegetativen Merkmalen zu bestimmen.

Der Blütenaufbau der Gräser erschließt sich nicht leicht. Wichtige Worte zur Beschreibung der Grasblüte: HDV=Hüllspelze, Deckspelze, Vorspelze. Dazu kommt die Beschreibung des Verzweigungsmodus des Blütenstandes wie Ährchen, Ährchentraube, Rispenähre oder Rispe.

Bestimmungsliteratur

Wir TeilnehmerInnen bekamen einige Bücher vorgestellt mit persönlichen Kommentaren von Dr. Eigner.

An dieser Stellte der Hinweis, dass “Taschenbuch der Gräser” von Ernst Klapp und Opitz von Boberfeld ist beim Verlag vergriffen. Meine Buchhandlung sagt, dass der Verlag weitere Bücher drucken würde. Bis dahin bleibt die Hoffnung, dass irgendwo noch ein Exemplar im Regal der Buchhandlung steht. (Meine Stadtbücherei hat nur das weniger zu empfehlende Buch von Aichele/Schwegler “Unsere Gräser”.)

Sehr zu empfehlen sei das Bilderbuch der Pflanzen “Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands” von Haeupler und Muer. Auf den 759 Seiten sind alle wesentlichen Pflanzen Deutschlands fotografisch dargestellt.

Weitere Kurse zur Natur SH

Das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume bietet weitere Kurse zur Natur in Schleswig-Holstein an. Für die Zertifikatskurse siehe Feldbotanik.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert